icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Gruselig oder großartig? Boston Dynamics zeigt neue Roboterentwicklungen des Atlas- und Spot-Modells

Gruselig oder großartig? Boston Dynamics zeigt neue Roboterentwicklungen des Atlas- und Spot-Modells
Das Atlas-Modell des Roboter-Unternehmens Boston Dynamics, das noch vor sechs Monaten kaum über einen Baumstamm springen konnte, ist offenbar sehr erfolgreich weiterentwickelt worden. Zeitgleich belegt der Fortschritt des Geräts, wie rasant die Entwicklung von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz voranschreitet. Das Spot-Modell ist in den ebenfalls jüngst veröffentlichten Videoaufnahmen bereits in einem "realen Umfeld" im Einsatz. Es patrouilliert selbstständig Baustellen.

Der Atlas-Roboter springt scheinbar mühelos eine komplizierte Treppen-Konstruktion mit bis zu 40 Zentimetern an Höhenunterschieden hinauf. 

Auch der "Feldtest des Spot-Roboters für den kommerziellen Einsatz auf der ganzen Welt" hat laut dem Unternehmen begonnen. "Nach einem ersten Kartendurchlauf navigierte Spot autonom zwei dynamische Baustellen in Tokio und nutzte eine spezielle Nutzlast zur Überwachung des Arbeitsfortschritts. Mit einer zusätzlichen Kamera in der Hand kann Spot noch detailliertere Inspektionsarbeiten vor Ort durchführen. Der Spot-Roboter wird in der zweiten Jahreshälfte 2019 für eine Vielzahl von Anwendungen verfügbar sein."

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen