Beerdigung von Clanmitglied in Berlin löst Polizei-Großeinsatz aus

Beerdigung von Clanmitglied in Berlin löst Polizei-Großeinsatz aus
Großeinsatz für die Polizei in Berlin. Etwa 150 Einsatzkräfte sicherten am Donnerstag den Bereich um den Neuen Zwölf-Apostel-Friedhof in Berlin-Schöneberg. Grund: Die Beisetzung des am Sonntag in Berlin-Neukölln mit acht Schüssen ermordeten Clanmitglieds Nidal R.

Unter den rund 2.000 Trauergästen waren auch Mitglieder von Großfamilien aus dem ganzen Bundesgebiet, sowie Rockergruppen und Clan-Bosse. Die Polizei geht von drei Tätern aus, die am Sonntag aus einem blauen Golf heraus die tödlichen Schüsse abgaben. Der PKW wurde später ausgebrannt aufgefunden.

Mehr zum Thema - 36-Jähriger in Berlin-Neukölln durch Schüsse getötet - Polizeiaufgebot vor Klinik

Nidal R., der seit seiner Jugend als Intensivstraftäter galt, verstarb nach den Schüssen in einem Berliner Krankenhaus. Es wird befürchtet, dass es in Berlin nun zu weiteren heftigen Auseinandersetzungen zwischen arabischen Großfamilien kommt.

Während der Trauerfeier kam es zu keinen Zwischenfällen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen