icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Erschreckende Aufnahmen aus den USA: Lehrer würgt Kind und schleudert es brutal auf den Tisch

Erschreckende Aufnahmen aus den USA: Lehrer würgt Kind und schleudert es brutal auf den Tisch
Die Lumpkin County Highschool in Georgia gerät seit Tagen nicht mehr aus den Schlagzeilen. Eine Überwachungskamera hatte bereits im letzten Jahr aufgezeichnet, wie ein Lehrer einen Schüler an der Kehle packte und ihn auf einen Tisch schleuderte. Die Aufnahmen wurden letzten Freitag veröffentlicht und sorgen für Furore, auch weil der Lehrer sein Vorgehen verteidigt.

Der Schüler sei nämlich laut Aussagen des Lehrers aggressiv geworden und er musste sich deshalb selbst verteidigen. Garner, der Lehrer, sagt, dass es sich um einen gestörten Jungen mit gewalttätiger Vergangenheit handele. Er sagte, die Auseinandersetzung habe angefangen, nachdem er den Jungen aufgefordert hätte, die Unordnung aufzuräumen, die dieser angerichtet habe. Als der Angesprochene den Raum verlassen will, kommt es zum Angriff des Lehrers. Bei der Schule handelt es sich um eine Art Schule für auffällig gewordene Kinder, die an ihren vorhergehenden Schulen Probleme hatten.

Garner steht auf und bittet die anderen Schüler, die Cafeteria zu verlassen. Als sich aber der 17-Jährige aufmacht, um zu gehen, nehmen die Dinge eine Wendung. Im Video sieht man, wie Garner den Schüler am Hals packt und auf den Tisch schleudert. Während der gesamten Interaktion versucht der Student verzweifelt, Garner zu entkommen, indem er mit seinen Armen und Beinen um sich tritt und haut. Garner versichert, dass er in Notwehr gehandelt habe und dass er seine Taten nicht bereue. "Ich hatte Angst vor einer Kopfnuss oder so", sagte er.

Zack Tumlin, Anwalt des Schülers, gab eine Erklärung heraus, in der er Garners Behauptung bestreitet, laut der sein Klient ein "gestörter Teenager mit einer gewalttätigen Vergangenheit" sei. Ebenso bestritt dieser, dem Lehrer gegenüber in irgendeiner Weise bedrohlich gewesen zu sein.

"Die Wahrheit ist, wie das Video deutlich zeigt, dass Coach Garner beschlossen hat, ein Kind für fast 50 Sekunden zu unterwerfen und zu würgen - als eine Methode der Ausübung diskretionärer Disziplinargewalt für eine kleine Verfehlung in der Kantine." Garner wurde nach dem Vorfall gefeuert. Er wird sich nun wegen Kindesmisshandlung und leichter Körperverletzung vor Gericht verantworten müssen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen