Deutschland: Größter Streik in der Geschichte von Ryanair sorgt für Chaos in Berlin

Deutschland: Größter Streik in der Geschichte von Ryanair sorgt für Chaos in Berlin
Ryanair-Passagiere sind auf dem Berliner Flughafen Schönefeld gestrandet, nachdem die Vereinigung Cockpit (VC) am Freitag gemeinsam mit Piloten in Irland, Belgien, Schweden und den Niederlanden die Arbeit niedergelegt hat.

Die Billigfluggesellschaft versprach, dass sie alle betroffenen Kunden im Voraus kontaktieren würde, um ihnen Rückerstattungs- oder Umleitungsoptionen anzubieten.
Einige Passagiere gaben jedoch an, dass sie nicht darüber benachrichtigt worden seien, dass ihre Flüge gestrichen würden, und erfuhren dies erst, nachdem sie am Flughafen angekommen waren.
Karen Secher Bendtse, eine betroffene Passagierin aus Dänemark, sagte: "Ich habe von dem Streik durch die Presse erfahren, aber ich dachte nicht, dass er sich heute auf meine Reise auswirken würde, weil ich nichts von Ryanair gehört habe."
Die irische Billigfluggesellschaft musste europaweit rund 400 Flüge stornieren - davon allein 250 in Deutschland -, nachdem ihre Kabinenbesatzungen in Deutschland, Schweden, Belgien, Irland und den Niederlanden rund um die Uhr gestreikt hatten.
Sie forderten höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen.


Für deutsche Untertitel, bitte die YouTube-Untertitelfunktion aktivieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen