Bildhauer verzaubern Wände unterirdischer Tunnel in befreiter syrischer Stadt

Bildhauer verzaubern Wände unterirdischer Tunnel in befreiter syrischer Stadt
Syrische Künstler haben Skulpturen aus den Wänden unterirdischer Tunnel herausgearbeitet, die nach der Befreiung von Jobar in Ost-Ghouta entdeckt worden waren.

Diese Überreste des syrischen Bürgerkrieges, die einst als Mittel zur Verbindung von militanten Stützpunkten dienten, werden heute zu Schaukästen, die Szenen über Kampf und Ausdauer darstellen.
Das bereits im April entdeckte Tunnelnetz erstreckt sich über mehrere Kilometer und diente vor allem der Verbindung von militärisch betriebenen unterirdischen Feldlazaretten und Stützpunkten der islamistischen Rebellengruppen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen