Venezuela: Zehntausende gehen in Caracas für Maduro auf die Straße

Venezuela: Zehntausende gehen in Caracas für Maduro auf die Straße
Zehntausende Anhänger der Regierung gingen am Montag auf die Straßen von Caracas, um den venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro nach einem mutmaßlich gegen seine Person gerichteten Drohnenangriff zu unterstützen.

Die Demonstranten marschierten und schwenkten die Nationalflagge.

Nach Angaben des venezolanischen Außenministeriums deuten die Ermittlungen zur Untersuchung des Vorfalls darauf hin, dass dieser "auf die Vereinigten Staaten und Kolumbien" zurückgeführt werden könnte.

Maduro überlebte den mutmaßlichen Attentatsversuch, der sich ereignete, als er am Samstag während einer militärischen Veranstaltung in der Hauptstadt eine Rede hielt.

Sieben Soldaten der Nationalgarde wurden verletzt, als Explosionen den Präsidenten Maduro während einer Rede anlässlich des 81. Jahrestages der Bolivarischen Nationalgarde von Venezuela unterbrochen hatten. Maduro und andere Regierungsmitglieder wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen