Noch mal gut gegangen: Öltankerzug kollidiert in Italien mit LKW

Noch mal gut gegangen: Öltankerzug kollidiert in Italien mit LKW
Ein Güterzug ist am frühen Freitagmorgen bei Varese in Norditalien in einen Lastwagen gerast. Obwohl der Lastwagen durch den Zug in zwei Hälften geteilt wurde, blieb der in der Ukraine geborene Fahrer unversehrt. Und auch die leicht entzündliche Ladung des Zuges trat nicht aus.

Bei dem Unfall, der sich an einem Bahnübergang in Ternate ereignete, wurden zwei Menschen verletzt. Feuerwehrleute eilten sogleich zum Unfallort. Eine Untersuchung des Vorfalls wurde eingeleitet. Auf einer der Hauptstrecken zwischen der Schweiz und Italien kommt es aufgrund des Vorfalls zu erheblichen Verspätungen. Dies ist bereits der dritte schwere Zugunfall in Norditalien seit Anfang des Jahres.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen