Niemanden zu sehen, heißt nicht, dass keiner zusieht: Jugendliche in Kaliningrad per Video überführt

Niemanden zu sehen, heißt nicht, dass keiner zusieht: Jugendliche in Kaliningrad per Video überführt
Alle Geschäfte und Imbisse sind bereits geschlossen. Und auch sonst scheint sich niemand auf der Promenade in Kaliningrad aufzuhalten. Das verleitet zwei Jugendliche dazu, sich an den Verkaufsständen selbst zu bedienen. Dabei werden sie allerdings durch Überwachungskameras auf Schritt und Tritt verfolgt, bis Polizeibeamte schließlich persönlich auftauchen und die Verdächtigen mitnehmen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen