Moskau: Protestkundgebung gegen Anhebung des Rentenalters

Moskau: Protestkundgebung gegen Anhebung des Rentenalters
Demonstranten protestieren am Sonntag gegen die Pläne der Regierung in Moskau, das Renteneintrittsalter für russische Staatsbürger zu erhöhen. Die genehmigte Kundgebung wird von der Libertären Partei Russlands organisiert und von Alexey Nawalny unterstützt.

Die Demonstranten sind gegen die geplante Änderung, das Renteneintrittsalter für Männer bis zum Jahr 2028 von 60 auf 65 Jahre und für Frauen bis zum Jahr 2034 von 55 auf 63 Jahre anzuheben.

Pawel Kudjukin, ein Aktivist der russischen sozialdemokratischen Bewegung, erklärte: " Wir haben verschiedene Gründe, weshalb wir mit den Absichten der Regierung nicht einverstanden sind. Aber in einem Punkt sind wir uns einig: die Regierung verstößt grob gegen den Sozialvertrag zwischen den Bürgern und dem Staat." Anfang dieses Monats kommentierte Wladimir Putin den Änderungsvorschlag und erklärte, dass ihm "keine der mit der Anhebung des Rentenalters verbundenen Optionen" gefallen würde.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf YouTube aktivieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen