icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Flüchtlinge kehren durch Kontrollpunkt Nassib an Jordaniens Grenze nach Syrien zurück

Flüchtlinge kehren durch Kontrollpunkt Nassib an Jordaniens Grenze nach Syrien zurück
Flüchtlinge kehren durch Kontrollpunkt Nassib an Jordaniens Grenze nach Syrien zurück (Archivbild)
Seit kurzer Zeit hat an der jordanisch-syrischen Grenze der Kontrollpunkt Nassib geöffnet, der zuvor vom IS kontrolliert wurde. Durch den Checkpoint werden voraussichtlich Zehntausende syrische Flüchtlinge in ihre Heimat zurückkehren können. Seit der Eröffnung hat die Stelle fast 200 Vertriebene abgefertigt.

Seit dem Jahr 2014 wurde das Gebiet an der Grenze zu Jordanien von der Terrororganisation "Islamischer Staat" kontrolliert. Viele Einwohner flohen ins Nachbarland. Erst Anfang Juli 2018 gelang es der syrischen Armee, die Region zurückzuerobern. Viele Flüchtlinge entschlossen sich danach, durch den jüngst eröffneten Kontrollpunkt Nassib in ihre Heimat zurückzukehren.

Mehr zum Thema - Karin Leukefeld zum Wiederaufbau in Syrien: Es fehlt an Facharbeitern

Flüchtlinge werden am Grenzübergang von Militärpolizisten und bei Bedarf auch von Ärzten in Empfang genommen. Sie können sich hier nach dem langen Weg ein bisschen ausruhen. Außerdem bekommen Flüchtlinge humanitäre Hilfe: Wasser und Lebensmittelsets. Am Grenzübergang können pro Tag bis zu 4.000 Menschen abgefertigt werden.

Trends: # Krieg in Syrien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen