Migrationskrise: Bayerns Innenminister Herrmann präsentiert erstes künftiges Ankerzentrum

Migrationskrise: Bayerns Innenminister Herrmann präsentiert erstes künftiges Ankerzentrum
Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann besuchte am Montag eine Einrichtung für Flüchtlinge in Regensburg und erklärte, die Räumlichkeiten, in denen sich diese befinden, würden demnächst in eines der neu geplanten Ankerzentren umgewandelt.

"Ab August wollen wir in ganz Bayern Ankerzentren einrichten. Das sind ausnahmslos bereits bestehende Einrichtungen - in Schweinfurt, in Bamberg, in Zirndorf, hier in Regensburg, in Manching-Ingolstadt, in Deggendorf und Donauwörth. Bestehende Einrichtungen, die wir in Ankerzentren umwandeln werden", so Herrmann. In diesen Zentren sollen zukünftig alle drei Phasen des Asylverfahrens stattfinden – von der Ankunft über die Entscheidung bis hin zur Rückführung.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen