icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Hurra! - Russland erlebt sein "Sommermärchen" und zieht ins WM-Viertelfinale ein

Hurra! - Russland erlebt sein "Sommermärchen" und zieht ins WM-Viertelfinale ein
Damit hat niemand gerechnet, nicht einmal die eigenen Fans: Die russische Fußball-Nationalmannschaft zieht erstmals seit ihrer Gründung nach dem Ende der Sowjetunion in ein WM-Viertelfinale ein. Dabei war es im Match gegen den Favoriten Spanien bis zur letzten Minute spannend. Nach der Verlängerung brachte erst das Elfmeterschießen den überraschenden Sieg.

Nicht nur in der Nikolskaja, der Straße, die sich im Zuge der WM zur Feier-Meile für die Fußballfans entwickelt hat, feierte man bis tief in die Nacht. Im ganzen Land zogen russische Fußballfans feiernd und jubelnd auf die Straßen. Im Gastgeberland kann man sein Glück kaum fassen. Noch nie hatte es die russische Mannschaft in ein Viertelfinale einer Weltmeisterschaft geschafft. Bereits mit dem haushohen Sieg im Eröffnungsspiel und dann mit dem Einzug ins Achtelfinale hatte die Mannschaft alle Erwartungen übertroffen. Russland erlebt gerade sein ganz eigenes "Sommermärchen", wie die Fußball-WM 2006 in Deutschland beschrieben wurde. Deutschland wiederum ist erstmals bereits in der Vorrunde einer WM ausgeschieden.
Bitteschön.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen