icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

US-Polizist erschießt Hund und verletzt neunjähriges Mädchen

US-Polizist erschießt Hund und verletzt neunjähriges Mädchen
Die Staatsanwaltschaft im Sedgwick County in Kansas hat letzte Woche ein Polizeivideo veröffentlichen lassen. In diesem ist zu sehen, wie ein Polizist direkt vor einem neunjährigen Mädchen das Feuer eröffnet und dessen Hund erschießt. Das Mädchen wird dabei durch Projektil-Splitter am Auge verletzt.

Ereignet hat sich der Vorfall im Dezember 2017. Eine Frau alarmierte die Notdienste, weil ihr Ehemann mit Selbstmord gedroht hatte. Kurz darauf betrat der Polizist Dexter Betts das Haus und fand die vier Kinder des Paares zusammen mit dem Haushund, einem Bullterrier, im Zimmer.

Die Bilder zeigen, dass der Beamte den Raum betritt und sagt "Hier ist auch ein Hund", bevor das Tier, hinter dem ein Mädchen sitzt, zu bellen beginnt. Dann feuert er zweimal: Eine der Kugeln prallte auf den Boden und Stücke des Projektils schlagen unter einem Auge des Mädchens ein.

Betts wies die Kinder an, das Haus zu verlassen und behauptete per Funk, dass der Hund angegriffen habe, was das Material aber nicht hergibt. Der Polizist wurde seines Amtes enthoben und wegen schwerer Körperverletzung angeklagt, obwohl er sich nicht schuldig bekennt und seine Anwälte behaupten, der Hund sei auf ihn losgegangen, als er das Feuer eröffnete. Der Prozess gegen ihn wird im August stattfinden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen