icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Exklusiv: Nach umfassender NATO-Übung gegen Russland - Militärgerät kehrt zurück nach Deutschland

Exklusiv: Nach umfassender NATO-Übung gegen Russland - Militärgerät kehrt zurück nach Deutschland
Gestern endete das NATO-Großmanöver Saber Strike, an dem 18.000 Soldaten aus 19 Staaten teilnahmen. Für die Übung ließ das US-Militär massiv Militärgerät in den Osten bringen. Vieles davon kehrt nun zurück nach Deutschland. RT Deutsch liegen exklusiv Aufnahmen vor, die einige der rückkehrenden Militärfahrzeuge zeigen.

Die Aufnahmen sind auf der A4 in Sachsen entstanden. Die Fahrzeuge fuhren Richtung Chemnitz, vermutlich nach Bayern, denn zahlreiche Konvois waren vom Truppenübungsplatz im bayrischen Grafenwöhr aus zu Saber Strike gestartet. Von der Übung in Polen sowie in den baltischen Staaten versprechen sich die Initiatoren, Russland von einer möglichen Aggression abzuschrecken und sich selbst auf eine solche vorzubereiten. In Litauen probten Truppen die Abwehr eines simulierten Angriffs. Die Übung fand nur etwa 50 Kilometer von der russischen Exklave Kaliningrad entfernt statt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen