icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kurz: "Wenn wir in der EU nicht auf Augenhöhe agieren, ist es bald vorbei mit diesem Projekt"

Kurz: "Wenn wir in der EU nicht auf Augenhöhe agieren, ist es bald vorbei mit diesem Projekt"
Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr österreichischer Amtskollege Sebastian Kurz haben am Dienstag auf dem Wirtschaftstag der CDU in Berlin ihre Analyse der Zukunft Europas vorgestellt. Für Kurz haben sich die Spannungen innerhalb der Europäischen Union "in den letzten Jahren verstärkt".

Er betonte, dass Europa eine geeinte Front bilden sollte und sagte, dass der Frieden auf dem Kontinent "nur mit und nicht gegen Russland möglich sein wird".

Was wir brauchen, ist ein geeintes Europa, ein in Vielfalt geeintes Europa mit Respekt gegenüber unterschiedlicher Positionen, aber stets mit einem Umgang auf Augenhöhe, denn wenn wir das verlieren, dann ist es bald vorbei mit diesem Projekt der Europäischen Union.

Die EU spiele eine wichtige Rolle, da sie "eine starke Stimme im Zusammenspiel mit Supermächten wie den USA oder Russland" habe. Merkel glaubt, dass eine Lösung bezüglich der illegalen Migration eine schicksalhafte Frage für den Zusammenhalt Europas darstellen könnte.

Ich glaube, dass die Frage, ob wir die illegale Migration innerhalb der Europäischen Union lösen, vielleicht die Schicksalsfrage werden könnte für den Zusammenhalt Europas.

Der Wirtschaftstag der CDU findet jährlich in Berlin statt. Er zieht nationale und internationale Unternehmen an, die sich für die Zukunft der deutschen und globalen Wirtschaft interessieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen