icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Exklusiv-Aufnahmen: US-geführte Luftangriffe zerstörten Forschungszentrum in Barsah

Exklusiv-Aufnahmen: US-geführte Luftangriffe zerstörten Forschungszentrum in Barsah
Videoaufnahmen, die Ruptly exklusiv vorliegen, sollen die Zerstörung in Barsah nördlich von Damaskus zeigen, der von US-geführten Luftangriffen getroffen wurde. Laut lokalen Behörden trafen Raketen auf ein Forschungszentrum in Barsah, zu dem auch ein Bildungszentrum und wissenschaftliche Labors gehörten.

Die USA, Großbritannien und Frankreich starteten letzte Luftangriffe gegen mehrere Regierungsziele, die auf angebliche Chemiewaffenstandorte sowie eine syrische Militärbasis in Homs abzielten.
Die drei Angreifer-Staaten geben vor, auf einen Giftgasangriff der syrischen Regierung geantwortet und damit Chemiewaffenanlagen zerstört zu haben. Zum einen wurde der vermeintliche Angriff nicht verifiziert, zum anderen eine syrische Schuld nie bewiesen. Das russische Verteidigungsministerium erklärte zudem, dass es sich bei einer Reihe der angegriffenen vermeintlichen "Chemiewaffenanlagen" um leerstehende Gebäude gehandelt habe.

Den angeblichen Chemiewaffenangriff auf Duma letzte Woche wiesen Syrien und Russland als "inszeniert" und "erfunden" zurück. Zudem kritisiert Russland, dass der heutige Angriff ein dramatisches Eskalationspotenzial darstelle und gegen das Völkerrecht, die Charta der UN sowie die Souveränität Syriens verstoße. Ein OPCW-Team ist heute in Duma eingetroffen, um herauszufinden, ob vor Ort tatsächlich Giftgas eingesetzt wurde. Russland kritisierte aufs Schärfste, dass Großbritannien, Frankreich und die USA diese Untersuchung missachtet hätten. Putin sagte: "Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen entsandte ihre Experten nach Syrien, um alle Umstände zu untersuchen. Aber eine Gruppe westlicher Länder ignorierte dies zynisch und unternahm eine militärische Aktion, ohne auf das Ergebnis der Untersuchung zu warten."

Trends: # Krieg in Syrien

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen