Putin: "Werden uns weiterhin für das Wohlergehen und den Wohlstand der Menschheit einsetzen"

Putin: "Werden uns weiterhin für das Wohlergehen und den Wohlstand der Menschheit einsetzen"
Der russische Präsident Wladimir Putin äußerte die Hoffnung, dass sich der "gesunde Menschenverstand" in der modernen Welt durchsetzen würde, auch wenn diese, wie er am Mittwoch bei einer Zeremonie zur Begrüßung neuer ausländischer Botschafter in Moskau sagte, immer "chaotischer" wird. Kurz zuvor hatte der US-Präsident Donald Trump Russland in einem Tweet mit Raketenangriffen in Syrien gedroht.

"Der Zustand der Dinge in der Welt gibt nur Anlass zur Sorge. Die Situation wird in der Welt immer chaotischer", sagte Putin und forderte Ruhe in den internationalen Beziehungen. Er lobte die Rolle der Diplomatie bei der "Stärkung der globalen und regionalen Sicherheit und Stabilität".

Er betonte, dass Russland weiterhin versuchen wird, eine "positive, zukunftsorientierte Agenda" zu stärken und sich für "eine nachhaltige Entwicklung für das Wohlergehen und den Wohlstand der Menschheit" einzusetzen.

Insgesamt 17 neue Botschafter hatten dem russischen Präsidenten ihr Beglaubigungsschreiben überreicht, darunter die Gesandten der Republik Korea, der Arabischen Republik Ägypten, Österreichs, des Königreichs Saudi-Arabien, der Vereinigten Arabischen Emirate und zwölf weitere Vertreter ausländischer Staaten.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.