Aleppo: Hunderte Gläubige überglücklich - Erstmals seit Kriegsbeginn öffnet Kirche wieder

Aleppo: Hunderte Gläubige überglücklich - Erstmals seit Kriegsbeginn öffnet Kirche wieder
Hunderte von Gläubigen nahmen am Freitag an einem Gottesdienst in der Mariä-Himmelfahrt-Kirche in Aleppo teil, nachdem diese zum ersten Mal mal nach acht Jahren und seit Beginn des Krieges zu Ostern wieder ihre Pforten geöffnet hatte.

"Mein Gefühl lässt sich nicht beschreiben. Mein Ehebund wurde in dieser Kirche geschlossen, mein Vater nahm mich seit meiner Kindheit mit hierher. Ich war seit Kriegsbeginn nicht mehr dort, seit etwa acht Jahren. Die Kirche gilt als unser Erbe und ist ein Grundstein des Landes", erklärt einer der Besucher.

"Wir leben auf dem Land - Gott sei Dank - sehr viel besser als zuvor. Möge Gott die Liebe in den Herzen der Menschen bewahren", sagte eine syrische Frau, die zur Anbetung gekommen war. "Gott schütze den Präsidenten und mögen Liebe und Brüderlichkeit für das Volk von Dauer sein", fügte sie hinzu.

Zusehend normalisiert sich das Leben in der vom Krieg zerrissenen Stadt wieder, die während einer Offensive der syrischen Streitkräfte und ihrer Verbündeten Ende 2016 von islamistischen Kämpfern befreit wurde.

Der Krieg in Syrien ist offiziell am 15. März 2011 gestartet.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen