Frankreich: Trauergäste legen zu Ehren des getöteten Polizisten Blumen nieder

Frankreich: Trauergäste legen zu Ehren des getöteten Polizisten Blumen nieder
Trauernde legten am Samstag vor der Gendarmerie nationale in Carcassonne Blumen nieder, um den französischen Polizeibeamten Arnaud Beltrame zu ehren.

Am Freitag tötete ein bewaffneter Mann eine Person und stahl dabei ein Fahrzeug aus Carcassonne. Der Schütze fuhr dann angeblich in die nahe gelegene Stadt Trèbes, wo er in einem Super-U-Geschäft Geiseln nahm. Beltrame gehörte zu den Offizieren, die herbeieilten, als der Angreifer den Supermarkt stürmte.

Der Schütze, der der wegen geringfügiger Delikte bereits polizeibekannte 25-jährige Redouane Lakdim, wurde erschossen, nachdem die Polizei in den Supermarkt eingedrungen war. Laut dem französischen Premierminister Édouard Philippe scheint der Vorfall "ein Terrorakt zu sein".

"Es ist Schande!", sagte Gilbert, ein Einheimischer, der auch einen Sohn bei der Polizei hat. "Wir müssen sie ihre Arbeit machen lassen", fügte er hinzu.

Der selbsternannte Islamische Staat (IS, früher ISIS / ISIL) hat die Verantwortung für den Angriff übernommen. Die Antiterrorabteilung der Staatsanwaltschaft in Paris hat Berichten zufolge eine Untersuchung eingeleitet.