icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Indien: Spannendes Naturschauspiel – Bärenmutter kämpft erbittert gegen Tiger

Indien: Spannendes Naturschauspiel – Bärenmutter kämpft erbittert gegen Tiger
Der erbitterte und blutige Kampf zwischen einem männlichen Tiger und einem weiblichen Lippenbär im indischen Maharashtra ist auf Video festgehalten worden. Doch auch wenn die Bärin viel schmächtiger erscheint: Sie hat ihr Junges dabei und man sollte nie die Kräfte eines Muttertieres unterschätzen. Am Ende sind auf diese Weise spannungsgeladene Minuten voll erbitterter Kampfszenen entstanden.

Das Aufeinandertreffen fand am Mittwoch im Tadoba Nationalpark in Maharashtra statt. Das Video wurde auf der Webseite der dortigen "Bamboo Forest Safari Lodge" geteilt, die in der Nähe Villen an Touristen vermietet und Safaris anbietet. Der Naturforscher Akshay Kumar hat den spektakulären Kampf gefilmt.

Das Video zeigt den Tiger, wie er die Bärin verfolgt. Beide fangen an zu kämpfen, während ein Junges der Bärin verzweifelt zuschaut. Zeitweise scheint es, als hätte der Tiger die Bärin überwältigt. Beide liegen fast regungslos am Boden, während sich der Tiger in ihr festgebissen hat. Doch dann gelingt es ihr, sich aus seinen Klauen zu befreien und zum Gegenschlag auszuholen. Der Tiger jedoch beißt sich erneut in der Bärin fest. Schließlich kann sie sich befreien. Ihre linke Kopfhälfte blutet stark, doch das scheint sie nur umso aggressiver zu machen. Sie sucht erneut die Konfrontation mit dem Tiger und gewinnt. Der Tiger flieht. Auch die Bärin verschwindet dann. Am Ende legt der Tiger sich völlig erschöpft ins Wasser. Wie der Naturforscher später NDTV erklärte, hatte der siebenjährige Tiger die Wasserstelle als sein Territorium markiert und diese vor der Bärin verteidigen wollen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen