Jemen: Tausende feiern den sechsten Jahrestag des Aufstandes

Jemen: Tausende feiern den sechsten Jahrestag des Aufstandes
Tausende strömten am Sonntag auf die Straßen von Taiz im Südwesten des Jemen, um den sechsten Jahrestag der Revolution zu feiern, die die 30-jährige Herrschaft von Präsident Ali Abdullah Saleh endete. Der Aufstand begann Anfang 2011 parallel zum Arabischen Frühling. Im Februar 2012 wurde Saleh aus seinem Amt entlassen.

Auf den Bildern sind viele jemenitische Fahnen und Transparente zu erkennen, die die Hauptalleen der Stadt zierten. Einer der Feiernden, Abdul Khaliq Saif, sagte, dass die Menschen eine "Botschaft von der Einhaltung der Legitimität der Stadt und der Befreiung von Taiz" vermitteln wollten.

Präsident Abd-Rabbu Mansour Hadi erklärte am Samstag, dass der 11. Februar ein Nationalfeiertag des Landes sei.

Der Jemen befindet sich nun im dritten Jahr eines blutigen Bürgerkriegs, wobei der größte Teil des Territoriums zwischen den Loyalisten von Präsident Hadi und iranisch unterstützten Houthi-Rebellen zerrissen ist.

Menschenrechtsorganisationen haben der von Saudi-Arabien geführten Koalition wiederholt vorgeworfen, zivile Gebiete, unter anderem Krankenhäuser und Schulen, zu bombardieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen