Russland: Tausende erweisen in Syrien gefallenem Piloten auf Trauerfeier letzte Ehre

Russland: Tausende erweisen in Syrien gefallenem Piloten auf Trauerfeier letzte Ehre
Am gestrigen Donnerstag ist der in Syrien gefallene russische Pilot Major Roman Filipow auf einem Friedhof in seiner Heimatstadt Woronesch beigesetzt worden. Lokalen Medien zufolge kamen bis zu 30.000 Menschen zur Trauerfeier, um dem posthum als Held der Russischen Föderation ausgezeichneten Piloten die letzte Ehre zu erweisen.

Major Filipow wurde in der Allee der Helden auf dem Hauptfriedhof der Stadt beigesetzt. Angeblich trugen mehrere der Trauernden einen Kranz mit der Aufschrift: "Das ist für dich, von den Jungs!" Die letzten Worte des Piloten sollen "Das ist für unsere Jungs" gewesen sein. Als er von Terroristen umzingelt war, hatte er eine Handgranate gezündet und sich so getötet, um nicht in deren Fänge zu geraten. Vorher hatten radikale islamische Terroristen sein Flugzeug des Typs Su-25 mit einer tragbaren Flugabwehrrakete zum Absturz gebracht. Er konnte sich mit einem Fallschirm retten.

Trends: # Krieg in Syrien