Schockierendes Video soll libysche Kinder zeigen, die IS-Hinrichtung nachspielen

Schockierendes Video soll libysche Kinder zeigen, die IS-Hinrichtung nachspielen
Es ist ein schockierendes Video aufgetaucht, das offenbar libysche Kinder zeigt, die eine Massenexekution im Stile der Terrororganisation IS nachstellen. Die Aufnahmen zeigen eine Gruppe von Kindern, die auf dem Boden kniet, während ein anderes Kind sie der Reihe nach mit einer Spielzeug-Pistole "erschießt" und ein Dritter dazu "Allahu Akbar" ruft. Die "spielerische Erschießung von Gefangenen" soll in der Stadt Bengasi gedreht worden sein.

RT Arabisch bestätigte, dass die Kinder in dem Video mit libyschem Akzent sprechen. Ein Kind wird gefilmt, das mit der Kamera spricht, während es an der Gruppe von "Gefangenen" vorbeiläuft, die kniend die Hände hinter den Kopf halten. Nachdem der "Henker" sie mit der Spielzeugpistole von hinten "erschossen" hat, fallen die "Gefangenen" zu Boden. Die Szene ähnelt auffallend den grausamen Massenexekutionen, die regelmäßig von Terroristen des Islamischen Staates durchgeführt werden. Es kann auch sein, dass die Kinder im Video die Hinrichtungen des libyschen Feldkommandanten Mahmoud Al-Werfalli nachspielen.

Al-Werfalli, ein Kommandeur der libyschen Spezialeinheiten [allgemein bekannt als Al-Saiqa], wurde mehrmals gefilmt, wie er entweder selbst Häftlinge hingerichtet hat oder seinen Männern befahl, dies zu tun.