Tüftler aus Russland baut für deutsches Unternehmen fahrtüchtiges Auto aus Eis

Tüftler aus Russland baut für deutsches Unternehmen fahrtüchtiges Auto aus Eis
Ein Tüftler aus Nowosibirsk hat für eine Werbekampagne der deutschen Firma Mannol ein spannendes Experiment gewagt. Er wollte ein funktionierendes Auto bauen, dessen Karosserie bloß aus Eis besteht. Als Basis diente ein Rahmen des russischen Automobilbauers UAZ. Umschlungen von fast vier Tonnen Eis wurde das Modell anschließend einem Geländewagen von Mercedes-Benz nachgebaut.

Wie es auf der Webseite von Mannol, eines Unternehmens für KFZ-Ersatzteile und Schmierstoffe, für Russland heißt, wurde der Rahmen zusätzlich mit einem Metallprofil verstärkt: "Die Arbeit der Bildhauer dauerte fast 20 Tage."

Nutzungsrechte: Garage54

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen