Moskau: Wieder Aufruf zu illegalem Protest - Nawalny erneut festgenommen und wieder freigelassen

Moskau: Wieder Aufruf zu illegalem Protest - Nawalny erneut festgenommen und wieder freigelassen
Der nationalistische Blogger und Oppositionsaktivist Alexej Nawalny ist am Sonntag erneut in Moskau festgenommen worden. Er hatte erneut gegen die Vorschriften für die Abhaltung von Kundgebungen verstoßen. Die Polizisten verfrachteten ihn unter großem Gedränge seiner Unterstützer in einen Polizeiwagen in der Twersker Straße in der Moskauer Innenstadt. Nach Angaben der Polizei wurde Nawalny wegen der Organisation einer nicht genehmigten Kundgebung festgenommen.

Nawalny hatte bereits mehrfach zu nicht genehmigten Protesten aufgerufen. Gestern wollte er seine Anhänger zu einem Protest mobilisieren, der sich gegen die Entscheidung der zentralen Wahlkommission richten sollte, ihn von der Teilnahme an den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen auszuschließen. Er wurde als Kandidat nicht zugelassen, weil er vorbestraft ist. Nawalny ist wegen Betrugs rechtskräftig verurteilt. Nach seiner Festnahme protestierten dennoch oder gerade deswegen laut dem Innenministerium rund 1.000 Menschen in Moskau. Auch in anderen Städten des Landes protestierten Nawalny-Anhänger und riefen die Wähler dazu auf, die bevorstehenden Präsidentschaftswahlen, die am 18. März 2018 stattfinden werden, wegen Nawalnys Ausschluss zu boykottieren. Nawalny ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen