Gefährlicher Selfie-Wahn: Junger Mann filmt sich selbst vor heranrasendem Zug und verschätzt sich

Gefährlicher Selfie-Wahn: Junger Mann filmt sich selbst vor heranrasendem Zug und verschätzt sich
Das Handy ist zu einem riskanten Begleiter geworden. Immer wieder kommt es zu Unfällen, weil Menschen durch ihr Smartphone abgelenkt waren. In Indien macht in den letzten Tagen ein Video die Runde, über das mittlerweile auch mehrere Medien berichtet haben. Es zeigt einen jungen Mann, der sich selbst mit seinem Handy filmt, während sich ihm von hinten ein Zug nähert.

Der Selfiewütige wähnt sich anscheinend in einem ausreichenden Sicherheitsabstand, denn selbst als der Zug bereits gefährlich nahe ist und ihn wegzuhupen versucht, reagiert der Mann nicht. Das Video zeigt ihn, wie er lächelnd auf den heranfahrenden Zug zeigt. Seine Freunde warnen ihn vor der Gefahr, aber er ignoriert sie und filmt weiter, bis der Zug ihn tatsächlich erfasst. Der Mann erlitt Verletzungen an Kopf und Hand, überlebte aber den Unfall. Seine Freunde sollen später erklärt haben, der Unglücksrabe habe seinen Abstand zum Zug sowie dessen Geschwindigkeit falsch eingeschätzt.