Terrorüberfall in Kabul: Geiseln versuchen mit Bettlaken von Balkon zu fliehen - ein deutsches Opfer

Terrorüberfall in Kabul: Geiseln versuchen mit Bettlaken von Balkon zu fliehen - ein deutsches Opfer
In Kabul ist jener dramatische Moment auf Video festgehalten worden, als Geiseln mit Bettlaken versuchten, über die Balkone des Intercontinental-Hotels zu fliehen. Während das Hotelgebäude brennt, hangeln sich Menschen von einem Balkon aus dem obersten Stockwerk mithilfe eines Bettlaken hinunter. Bewaffnete hatten am Samstag das Gebäude gestürmt und etwa 160 Menschen als Geiseln genommen, darunter über 40 Ausländer. Die afghanischen Streitkräfte brauchten mehr als 12 Stunden, um sie zu befreien.

Mindestens 18 Menschen, darunter mehrere Ausländer, sind bei dem Anschlag getötet und sechs weitere verletzt worden. Die terroristische Gruppe der Taliban hat die Verantwortung übernommen und erklärt, dass ihre "heiligen Krieger" Dutzende "ausländische und afghanische Feinde" getötet hätten. Auch Augenzeugen vermuten weitaus mehr Opfer als bislang offiziell bestätigt. Das Auswärtige Amt hat heute erklärt, dass unter den Todesopfern eine deutsche Person ist.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen