icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Politiker im Dienst: Brexit-Gegner pennt bei Debatte zum EU-Austritt Großbritanniens ein

Politiker im Dienst: Brexit-Gegner pennt bei Debatte zum EU-Austritt Großbritanniens ein
Dem euroskeptischen und konservativen britischen Politiker Desmond Swayne hängen die Brexit-Debatten offenbar zum Hals heraus. Zumindest fand er die gestrige Debatte im britischen Unterhaus so uninteressant, dass er lieber ein Nickerchen hielt. Sein Kollege Ken Clarke trug gerade und direkt vor ihm seine Gedanken zum EU-Austritt vor. Immer wieder kippt Swayne der Kopf beim Einnicken weg. Er macht es sich deshalb gemütlicher und rutscht in eine halb-liegende Position.

Der Mund öffnet sich leicht, eigentlich müsste er jetzt nur noch zu schnarchen beginnen und das Klischeebild von einem Politiker im Dienst wäre perfekt. Vielleicht nimmt er auch einfach nur die Redewendung "sich auf seinen Lorbeeren ausruhen" zu Ernst, denn den Brexit hat er in der Tüte. Aber dann schreckt Swayne plötzlich hoch und grinst in sich hinein. Ein schöner Traum? Er greift zu seinem Handy, setzt eine Brille auf und grinst erneut. Er ist nun wieder wach und tippt offenbar einige Nachrichten hin und her. Unentdeckt blieb sein Nickerchen nicht. In sozialen Netzwerken und diversen Medien wurde der Moment aufgegriffen. Nutzer verspotten Swayne, andere sind erzürnt darüber, wie "gewissenhaft" er seiner Arbeit nachgeht.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen