icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

„Viel rote Politik in Deutschland durchsetzen“ - Positive Signale bei Spitzentreffen in Berlin

„Viel rote Politik in Deutschland durchsetzen“ - Positive Signale bei Spitzentreffen in Berlin
Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Vorsitzende der bayerischen Schwesterpartei (CSU) Horst Seehofer und der SPD-Vorsitzende Martin Schulz sind gestern in Berlin zu Sondierungsgesprächen zusammengetroffen. „Wir werden in fünf Tagen das Sondieren beenden", sagte Schulz und fügte hinzu: "Wir wollen keine roten Linien ziehen, sondern möglichst viel rote Politik in Deutschland durchsetzen".

Merkel sagte, sie sei "optimistisch" für die bevorstehenden Gespräche, bekräftigte aber, dass "in den nächsten Tagen eine Menge Arbeit vor uns liegt". Seehofer räumte seinerseits ein, dass "wir weniger reden und mehr arbeiten müssen". Vor dem Gebäude fanden zwei kleine friedliche Proteste statt, eine gegen Windparks und die andere, die von der IG BCE organisiert wurde, um die Arbeiter im Kohlebergbau, in der Chemiebranche und in der Energiewirtschaft zu unterstützen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen