Palästina: Dutzende greifen Wagenkolonne von Patriarch Theophilos III. von Jerusalem an

Palästina: Dutzende greifen Wagenkolonne von Patriarch Theophilos III. von Jerusalem an
In Bethlehem haben Dutzende von palästinensischen Demonstranten am Samstag den Konvoi des griechisch-orthodoxen Patriarchen von Jerusalem während eines Besuchs im Westjordanland angegriffen. Mit den Attacken gegen den Konvoi des Patriarchen Theophilos III. wollten sie ihren Protest gegen die griechisch-orthodoxe Kirche kundtun, da diese Land an Israel verkauft haben soll. Bei dem Versuch, die Menschen vom Konvoi fernzuhalten, kam es zu Zusammenstößen mit der palästinensischen Polizei.

Die Einsatzkräfte setzten Schlagstöcke ein. Dennoch gelang es einigen Demonstranten, bis zur Wagenkolonne des Patriarchen durchzudringen. Sie warfen Flaschen und Eier und schlugen mit den Fäusten auf das Auto ein. Die Palästinenser fordern den Rücktritt des Patriarchen, weil er angeblich Kirchenland an Israelis verkauft haben soll. Israelische Medien berichteten, dass die Geschäfte Immobilien in Ost- und West-Jerusalem sowie in den Hafenstädten Cäsarea und Jaffa umfassen. Die Kirche ist einer der größten Immobilienbesitzer im Heiligen Land. Es wird vom griechischen Klerus beherrscht, während die Mehrheit der Gläubigen Palästinenser sind.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen