Sekundenschlaf: Lkw rast ungebremst auf Autobahn in andere Pkw - Zwei Kameras filmen mit

Sekundenschlaf: Lkw rast ungebremst auf Autobahn in andere Pkw - Zwei Kameras filmen mit
In Großbritannien ist der Fahrer eines Lastkraftwagens zu 16 Monaten Gefängnis verurteilt worden, nachdem dieser einen spektakulären Unfall verursacht hatte. Der Mann ist anscheinend auf einer belebten Autobahn eingeschlafen. Bilder des Unfalls, die im März entstanden waren, hat am Sonntag die britische Polizei veröffentlicht.

Nach Angaben der Behörden fuhr der 47-jährige Mariusz Wlazlo nachts mit seinem voll beladenen Fahrzeug in einem Tempo von etwa 70 Stundenkilometern. Plötzlich rast er ungebremst in einen VW Polo, der vor ihm auf der gleichen Spur war. Die etwa 50-jährige Fahrerin verbrachte daraufhin mehrere Wochen im Krankenhaus.

Gleich zwei Kameras haben den Unfall mitgefilmt. Auf den Aufnahmen lässt sich beobachten, dass der Lkw Sekunden vor dem Unfall seine Geschwindigkeit erhöht hat und mindestens zwei weitere Autos trifft.

"Ich denke, ich bin für einen Moment eingeschlafen, ich kann es nicht erklären, weil ich mich nicht erinnere, es war wie ein Traum", sagte der Fahrer kurz nach dem Unfall. Die Polizei gab bekannt, dass Wlazlo weder vorbestraft war noch frühere Unfälle hatte. Zusätzlich zur Verurteilung wurde ihm für drei Jahre und acht Monate ein Fahrverbot erteilt.