Gegen "russische Aggression": 89 neue US-Hubschrauber und 1.900 Soldaten erreichen Deutschland

Gegen "russische Aggression": 89 neue US-Hubschrauber und 1.900 Soldaten erreichen Deutschland
89 US-Hubschrauber der 1st Cavalry Division machen Zwischenstopp im belgischen Chièvres
Im Namen von Atlantic Resolve – einer Großoperation zum Schutz der europäischen US-Partner gegen eine angeblich drohende "russische Aggression" – sind aus Texas 1.900 US-Soldaten der 1st Cavalry Division sowie 89 Armee-Hubschrauber nach Belgien verschifft worden. Anschließend machte sich die US-Heeresfliegerbrigade zusammen mit ihren Hubschraubern auf den Weg nach Deutschland.

Die Hubschrauber, bei denen es sich um solche der Typen Apaches, Chinook and Black Hawk handelt, waren am 19. Oktober im belgischen Hafen von Zeebrugge angekommen. Anschließend wurden sie auf dem Militär-Flugplatz Chièvres gesammelt, um die Brigade auf eine schnelle Weiterreise vorzubereiten. Die knapp 90 Hubschrauber sowie 1.900 US-Soldaten machten sich anschließend auf den Weg nach Deutschland, um sich dort auf die Militäreinrichtungen der US-Armee in Ansbach-Katterbach und Illesheim zu verteilen. Die neue US-Heeresfliegerbrigade soll zur jüngsten Rotationseinheit im Rahmen von Atlantic Resolve werden und eine andere Einheit gleicher Art nach neunmonatigem Einsatz ablösen. Die Videoaufnahmen zeigen einige der Militär-Hubschrauber, die am letzten Freitag in Ansbach-Katterbach gelandet waren. Die Umverteilung nach Deutschland soll laut US-Armee am heutigen Freitag abgeschlossen sein. Danach sollen 71 der Helikopter in Deutschland bleiben, während 18 Hubschrauber nach Lettland, Rumänien und Polen gehen.