Russland: Freiluft Graffiti-Galerie für Blinde in Jekaterinburg eröffnet

Russland: Freiluft Graffiti-Galerie für Blinde in Jekaterinburg eröffnet
Am Samstag wurde in Jekaterinburg eine Brail-Graffiti-Galerie eröffnet, die sehbehinderten Stars wie dem Musiker Ray Charles, der US-Athletin Marla Runyan und dem Programmierer Mikhail Pozhidaev gewidmet ist.

Die Besucher konnten an der Wand entlang laufen und ihre Finger über die Braille-Codes führen, um die Widmungen an renommierte Personen zu lesen.

Der Künstler und Autor hinter der Initiative, Andrei Kolokolov, erklärte, dass die Graffiti-Galerie dazu dient, Kunstwerke zu schaffen, "die nur in Zusammenarbeit mit blinden Menschen gelesen werden können".

Kolokolow fügte hinzu:

Wenn wir uns dieses Bild jetzt ansehen, können wir nur ein Bild sehen. Wenn blinde Menschen näher kommen und sie anfassen, lesen sie nur Text. Wenn wir miteinander sprechen, können sie uns sagen, worum es in dem Text geht, und wir können beschreiben, welches Bild wir sehen. Es schien also eine wirklich gute Idee zu sein, die die Menschen vereinen könnte.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten.