Moskau: Bundespräsident Steinmeier bei Kranzniederlegung am Grab des Unbekannten Soldaten

Moskau: Bundespräsident Steinmeier bei Kranzniederlegung am Grab des Unbekannten Soldaten
Als erster deutscher Bundespräsident seit sieben Jahren ist Frank-Walter Steinmeier am Mittwochmorgen zu einem Russland-Besuch aufgebrochen. In der Hauptstadt Moskau wird er am Nachmittag Präsident Wladimir Putin treffen.

Das Besuchsprogramm hat mit der Kranzniederlegung am Grab des Unbekannten Soldaten begonnen, einem Denkmal für die gefallenen sowjetischen Soldaten während des Zweiten Weltkrieges. Der offizielle Anlass der Visite Steinmeiers ist das Reformationsjubiläum, anlässlich dessen die russische Regierung die Moskauer Kathedrale St. Peter und Paul an die Evangelisch-Lutherische Kirche Russlands zurückgibt.