icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Iranischer Militärstabchef: Israel verletzt syrischen Luftraum, wann es will

Iranischer Militärstabchef: Israel verletzt syrischen Luftraum, wann es will
Der iranische Militärstabschef Mohammad Bagheri unterstrich, dass der Iran keine "Verletzungen des syrischen Territoriums durch israelische Streitkräfte" dulden werde, wie er bei einer Pressekonferenz gestern in Damaskus erklärte. Bagheri sagte, dass es nicht hinnehmbar sei, dass das "zionistische Regime Israel" jederzeit und wann immer es wolle in das Land eindringe und den Luftraum Syriens verletze.

Der Stabschef erklärte sich solidarisch mit dem syrischen Militär und sagte, dass der Iran "an der Seite des syrischen Militärs und der syrischen Nation gegen solche Bedrohungen stehen" werde. "Die Achtung der territorialen Integrität und Souveränität der Länder der Regionen des Iraks, Syriens und anderer Länder in der Region sind das, was der Iran als seine unveränderliche Politik kennt, und wir legen Wert darauf, die territoriale Integrität des Landes Syrien zu respektieren, und wir glauben, dass jedes Land und jede bewaffnete Kraft, die in ein anderes Land eindringen will, eine Erlaubnis erhalten und nur mit einer Einladung des Gastgeberlandes in dieses Land eindringen sollte, und wir sind mit jedem Eindringen ohne diese Erlaubnis nicht einverstanden", sagte er weiter.

Am Montag hatte Israel zuletzt einen Angriff auf einen syrischen Flugabwehrraketenwerfer gestartet, etwa 50 Kilometer östlich von Damaskus entfernt. Den Angriff verteidigte Israel damit, dass die syrische Armee angeblich einen israelischen Jet, während dieser einen Routineflug über dem Libanon unternommen habe, angegriffen hätte. 

Israel, das sich formal seit 1967 mit Syrien im Kriegszustand befindet, hat im Kriegsgeschehen des Nachbarlandes für keine Seite Partei ergriffen. Allerdings hat die Armee des Landes fallweise syrische Militäreinrichtungen angegriffen und dies jeweils damit begründet, dass die vom Iran unterstützte Hisbollah-Miliz die Einrichtungen für den Transfer von Waffen in den Libanon nutzen wolle.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen