Eine Frau gegen Dutzende Männer: Israelische Soldatin kämpft gegen ultra-orthodoxe Demonstranten

Eine Frau gegen Dutzende Männer: Israelische Soldatin kämpft gegen ultra-orthodoxe Demonstranten
Eine israelische Soldatin hat sich am Montag in Jerusalem mit zahlreichen ultra-orthodoxen jüdischen Demonstranten angelegt. Immer wieder tritt sie die Männer in der Gruppe, während sie selbst eine Reihe von Gegentritten einkassieren muss. Sie versuchte so, die Menge zu vertreiben und die Straße für den Verkehr freizumachen.

Die ultra-orthodoxen Juden protestierten gegen die Festnahme von zwei Männern, die zu zwei Wochen Haft in einem Militärgefängnis verurteilt wurden, weil sie den Militärdienst verweigert hatten. Der Wehrdienst in Israel ist für alle Männer und Frauen ab 18 Jahren obligatorisch, aber ultra-orthodoxe Schülerinnen und Schüler waren bislang davon ausgenommen, wenn sie einen entsprechenden Brief ihrer Schule vorlegen konnten. Anfang September entschied der Oberste Gerichtshof Israels jedoch, dass Ausnahmeregelungen für ultra-orthodoxe Juden verfassungswidrig seien.