Air Berlins letzter Langstreckenflug: Pilot verabschiedet sich und dreht gewagte "Ehrenrunde"

Air Berlins letzter Langstreckenflug: Pilot verabschiedet sich und dreht gewagte "Ehrenrunde"
Die Air-Berlin-Pleite ist besonders für deren Angestellte deprimierend. Der Flugzeuge-Riese Lufthansa wird das Flugzeug-Unternehmen teilweise übernehmen, aber nur 3.000 der rund 8.000 Mitarbeiter. Die Geschichte der Air Berlin geht in diesen Wochen zu Ende. Viele Mitarbeiter haben ihre Posten bereits geräumt.

Der letzte Langstreckenflug der Pleite-Airline endete am Flughafen von Düsseldorf. Rund 220 Passagiere befanden sich an Bord der Maschine, die aus Miami kam. Der Pilot hält eine kurze, dennoch bewegende Abschiedsrede.

AirBerlin wird morgen den Langstreckenflugbetrieb einstellen - in zwei Wochen den gesamten Betrieb. Deshalb ist es heute das letzte Mal, dass ich Sie nach der Landung in Düsseldorf willkommen heiße. Im Namen meiner Besatzung und aller meiner Kollegen, ob am Boden oder in der Luft, möchte ich mich bei Ihnen bedanken, dass Sie uns so viele Jahre und bis zuletzt die Treue gehalten haben. Meiner Besatzung vielen Dank und meine Hochachtung für die professionelle Durchführung dieses letzten Fluges. Wir sagen heute nicht auf Wiedersehen, sondern tschüss. Machen Sie es gut.

Kurz vor der letzten Landung, wenige Meter über der Landebahn, startet der Pilot dann jedoch noch einmal durch. Er dreht eine letzte spektakuläre "Ehrenrunde" und fliegt dabei knapp an einem Flughafengebäude vorbei. Das Luftfahrt-Bundesamt hat wegen des Flugmanövers eine Untersuchung gestartet. Nach der Aufarbeitung des Vorfalls hieß es, dass es sich um ein Durchstartmanöver handelte und der Pilot, wie vorgeschrieben, die Lotsen nach der Richtung gefragt hatte, in welche er abdrehen sollte. In welcher Höhe er tatsächlich abdrehe, liege in seiner Verantwortung. In der Luftfahrtindustrie sind solche Manöver nichts ungewöhnliches. Ungünstige Wetterbedingungen zwingen Piloten beispielsweise oft dazu, Landungen abzubrechen.

Eine Mitarbeiterin des Flughafens filmte die letzte Ehrenrunde aus einem Tower heraus und veröffentlichte das Video auf YouTube. Darunter schreibt sie:

Hier ist die letzte Landung des AB Fluges 7001 von Miami nach Düsseldorf mit einer A330 zu sehen! Der Pilot hat eine Ehrenrunde gemacht und uns damit kurz ziemlich in Schrecken gebracht, da die Maschine genau auf uns zukam! Respekt an die Leistung des Piloten und DANKE an die Airberlin für all die schönen Jahre! Ich wünsche allen Airberlinern alles Gute für ihren weiteren Weg!

Air Berlin hat am 15. August Konkurs angemeldet und wurde mithilfe eines Staatsdarlehens so lange "am Leben gehalten", bis sich ein Käufer fand. Ein Gebot der Lufthansa im Wert von 210 Millionen Euro erhielt in der vergangenen Woche den Zuschlag.