Public-Viewing in Damaskus: Syriens Traum von WM-Teilnahme zerplatzt

Public-Viewing in Damaskus: Syriens Traum von WM-Teilnahme zerplatzt
Nach dem 1:1 im Hinspiel zwischen der syrischen und der australischen Nationalmannschaft letzten Donnerstag in Malaysia trafen am Dienstag beide Teams zum Rückspiel in Sydney aufeinander. Für beide Teams ging es darum, der Qualifikation für die WM-Endrunde im nächsten Jahr in Russland einen entscheidenden Schritt näher zu kommen. Mit großer Spannung und Hoffnung verfolgten Fußballfans in der syrischen Hauptstadt das Spiel auf großen Leinwänden.

In der sechsten Minute gelingt dem syrischen Team auch gleich ein Tor durch Omar Al Somah. Der Ausgleich für die Australier durch Tim Cahill folgt sieben Minuten später. Dann folgt über eine Stunde lang das Bangen und Hoffen. Erst in der Nachspielzeit fällt ein weiteres und das entscheidende Tor. Es schießt wieder Cahill in der 109. Minute und er lässt damit den syrischen Traum von einer WM-Teilnahme platzen. Nach dem mühsamen Sieg in den Asien-Playoffs wird sich das australische Team nun gegen Honduras als den Viertplatzierten aus der CONCACAF-Zone behaupten müssen, um endgültig zur WM zu gelangen.