"Wow, die tödlichste Schiesserei in der US-Geschichte ist gerade passiert" - Bewohner von Las Vegas

"Wow, die tödlichste Schiesserei in der US-Geschichte ist gerade passiert" - Bewohner von Las Vegas
Touristen und Bewohner in Las Vegas äußern sich zum tödlichsten Massaker in den USA durch Waffengewalt. Am Sonntagabend erschoss ein Einzeltäter 59 Menschen, weitere 527 wurden verletzt.

Der 64-jährige Stephen Paddock eröffnete mit einer automatischen Waffe aus dem "Mandalay Bay Hotel" das Feuer auf die Besucher des "Route 91 Harvest Country Music Festival", an dem rund 22.000 Menschen teilnahmen.

Levi Turner, Anwohner in Las Vegas zum Massenmord: 

Das ist ein sehr einschneidender Teil unserer Geschichte und ich wollte mir einfach nur den Umfang von dem, was hier passiert ist, ansehen. Vielleicht auch um emotional damit abzuschließen.
Ich bin nicht wirklich sicher, warum ich hierher gekommen bin vielleicht, weil, wow, die tödlichste Schießerei in der US-Geschichte ist gerade passiert und ich war zwei Meilen entfernt.

Ein deutscher Tourist, der die Schießerei erlebte, beschreibt, was er von seinem Hotel aus sah:

Ich hörte diese Schüsse von draußen vom Fenster, so dass ich schnell aufsprang und ein paar Momente später kam schon die Polizei und innerhalb von 5 Minuten war alles vorbei. Man sah die Rettungskräfte in alle Richtungen rennen. Dann war alles vorbei, die Waffen verstummten und die Leute sind gerannt und gerannt.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten.

Mehr Lesen: Die USA am Tag nach dem Massenmord von Las Vegas - keine Änderung des Waffengesetzes zu erwarten