Italien: Demonstranten und Polizei treffen in Turin rund um G7-Gipfel aufeinander

Italien: Demonstranten und Polizei treffen in Turin rund um G7-Gipfel aufeinander
Anlässlich der fünften Konferenz der G7-Wissenschaftsminister in Turin sind gestern Abend Demonstranten, zum Teil schwarz vermummt, durch die Straßen der italienischen Großstadt gezogen. Während des Protests blockierten die Teilnehmer den Zugang eines Supermarktes. Spezialeinheiten der Polizei wurden eingesetzt. Größere Gewaltausbrüche blieben allerdings aus. Es kam nur vereinzelt zu Steinwürfen und kleineren Zusammenstößen.

Bei der G7-Konferenz stehen Innovation und die Rolle der Forschung für Zukunftstechnologien ganz Oben auf der Agenda. "Themenschwerpunkt ist die Digitalisierung der Produktion (Industrie 4.0) und die damit einhergehenden technologischen und gesellschaftlichen Veränderungen", wie es auf der Webseite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung heißt. Ende des Jahres wird Italien den G7-Vorsitz an Kanada übergeben.