Syrien zurück auf dem Weg in die Normalität: Russland beginnt Entminung in Deir ez-Zor

Syrien zurück auf dem Weg in die Normalität: Russland beginnt Entminung in Deir ez-Zor
Russische Kampfmittelräumer haben mit der Säuberung von Sprengkörpern und Minen im östlichen Deir ez-Zor begonnen. Vor Ort muss eine geschätzte Fläche von etwa 1500 Hektar entmint werden. "Zunächst werden Spezialisten des internationalen Zentrums für Minenräumung der russischen Streitkräfte Sprengstoffe von den Straßen entfernen, die zur Infrastruktur in Deir ez-Zor, Krankenhäusern, Wasser- und Sanitäranlagen und Elektrizitätsanlagen führen", erklärte das russische Verteidigungsministerium.

Russische Kampfmittelräumer säubern außerdem Straßen und Gebäude entlang von Strecken, die in die Stadt und aus dieser heraus führen. Dies soll gewährleisten, dass humanitäre Konvois in Sicherheit ihre Hilfslieferungen zu den Menschen bringen können. Über 170 Kräfte aus dem internationalen Zentrum für Minenräumung der russischen Streitkräfte sowie zehn Besatzungen aus dem Minen-Erkennungsservice in Syrien sind an der Aktion beteiligt. Etwa 40 brandneue Spezialgeräte, einschließlich einem Roboter für die Entfernung von Sprengstoffen, sowie Hunde helfen bei dem Vorhaben.

Trends: # Krieg in Syrien