Deir ez-Zor: Soldaten und Zivilisten feiern Sieg über IS und fallen sich vor Freude in die Arme

Deir ez-Zor: Soldaten und Zivilisten feiern Sieg über IS und fallen sich vor Freude in die Arme
Die Einkesselung der ostsyrischen Stadt Deir ez-Zor durch den "Islamischen Staat" wurde gestern von der Syrisch Arabischen Armee mithilfe Russlands durchbrochen. Die Terrororganisation hatte die Stadt, in der zuletzt noch immer 100.000 Zivilisten lebten, zuvor drei Jahre lang belagert. Videoaufnahmen zeigen den siegreichen Moment, den Zivilisten und Soldaten seit Jahren herbeigesehnt wurde.

Es ist der Moment, in dem es den syrischen Truppen gelungen war, zu Kameraden hindurchzudringen, die seit 2014 von den IS-Terroristen eingekesselt waren, nämlich die Militärbasis der 137. Brigade. Offiziere beider Truppen fallen einander jubelnd in die Arme. Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hatte vergangenen Monat erklärt, dass in Syrien die Entscheidungsschlacht gegen den IS stattfinden wird.

Als die siegreiche Nachricht die bis dato eingekesselten Zivilisten erreicht, strömen diese jubelnd auf die Straßen. Sie hatten all die Zeit unter prekären humanitären Bedingungen leben müssen. Durch die Einkesselung des IS konnte die Regierung sie nur aus der Luft mit humanitärer Hilfe versorgen. Diese war knapp und beinhaltete nur das Allernötigste.

Trends: # Krieg in Syrien