Russland: Näääää, nicht mit mir! Schaf flieht vor Opferfest und bleibt unauffindbar

Russland: Näääää, nicht mit mir! Schaf flieht vor Opferfest und bleibt unauffindbar
In der russischen Stadt Iwanowo ist ein Schaf gefilmt worden, das sich von seinem Strick losreißt und in den regen Verkehr flüchtet. Eigentlich sollte es für das jährlich stattfindende Opferfest im Islam, Eid al-Adha, geschlachtet werden. Möglicherweise witterte es die Gefahr und versuchte so, verzweifelt dem sicheren Tod auf der Schlachtbank zu entkommen. Offenbar mit Erfolg. Denn eine anschließende Suchaktion endete ohne Erfolg. Es ist nach wie vor unbekannt, wo sich das Tier befindet.

Beim Opferfest gedenken Muslime der Überlieferung der Geschichte des Propheten Abrahams. Gott verlangte von diesem, seinen eigenen Sohn zu opfern, um ihn auf die Probe zu stellen. Er folgte dem Gottesbefehl, wurde jedoch in letzter Sekunde wieder von Gott gestoppt. Dieser nahm seine Aufforderung zurück und ließ Abraham stattdessen ein Schaf opfern.