Texas: Luftaufnahmen aus Houston zeigen historisches Ausmaß der Katastrophe nach Hurrikan Harvey

Texas: Luftaufnahmen aus Houston zeigen historisches Ausmaß der Katastrophe nach Hurrikan Harvey
Luftaufnahmen aus dem Südosten der Millionenstadt Houston und vom dortigen Deer Park zeigen das gewaltige Ausmaß der Überschwemmungskatastrophe, die Hurrikan Harvey mit sich brachte. Wassermassen von historischem Ausmaß stürzten vom Himmel herab. Die Infrastruktur in der Metropole ist vielerorts zusammengebrochen.

Der Bürgermeister der Stadt hat mittlerweile eine Ausgangssperre verhängt, die vorerst in der Nacht zum Mittwoch von Mitternacht bis fünf Uhr morgens galt. Hintergrund sind Plünderer und Kriminelle, die in den betroffenen Stadtteilen ihr Unwesen treiben. Unklar bleibt weiterhin, wie viele Menschen durch die Naturkatastrophe starben. Bislang sind nur vier Tote bestätigt worden. Erst wenn die Wassermassen schwinden, wird die Suche nach möglichen weiteren Opfern in vollem Umfang aufgenommen werden können. Noch immer müssen Menschen aus überfluteten Häusern gerettet werden. US-Präsident Donald Trump hat das Katastrophengebiet in Texas zusammen mit seiner Frau Melania besucht und sagte den Opfern schnelle Hilfe zu.