Wenn Fußball-Liebe viel zu weit geht: Hooligans schlagen Gegner fast tot

Wenn Fußball-Liebe viel zu weit geht: Hooligans schlagen Gegner fast tot
Die Straßen rund um das Stadion Fello Meza in Cartago in Costa Rica waren der Schauplatz einer brutalen Schlägerei zwischen Fans der Mannschaften Herediano und Cartaginés. Nach dem Spiel am Montag, das CS Herediano 1:0 gewann, zogen gewaltbereite Fans los, um sich zu prügeln. Ein dramatischer Moment wurde durch eine Überwachungskamera aufgenommen, als eine Gruppe von fünf Fans massiv auf einen rivalisierenden Fan einschlägt.

Die Brutalität gipfelte mit einem Steinwurf auf den Kopf des am Boden Liegenden. Er verliert danach das Bewusstsein. Wie sich später im Krankenhaus herausstellte, erlitt der Mann Hirnblutungen und wurde sofort operiert. Sein Gesundheitszustand ist kritisch.