Zum Unabhängigkeitstag der Ukraine: Eine barbusige Miss Liberty für Kiew statt Lenin

Zum Unabhängigkeitstag der Ukraine: Eine barbusige Miss Liberty für Kiew statt Lenin
Eine barbusige Femen-Aktivistin hat sich gestern als Ersatzstatue für eine entfernte Lenin-Statue in Kiew zur Verfügung gestellt. Als modifizierte Freiheitsstatue verkleidet, kletterte sie auf den leeren Sockel und warf mit Roshen-Schokolade um sich. Die Firma Roshen gehört dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko, der durch seine Geschäfte zum Milliardär wurde.

Die Aktivistin wollte mit ihrer Aktion auf die Not der Frauen in der Ukraine aufmerksam machen. Am heutigen Donnerstag feiert die Ukraine ihren Unabhängigkeitstag. Angesichts der politischen Krise mit Russland sieht Poroschenko diesen Tag als umso wichtiger. "Früher bedeutete der 24. August für viele lediglich, einen arbeitsfreien Tag zu haben. Die russische Politik machte uns jedoch zu einer politisch vereinten Nation", so Poroschenko auf Twitter. Um diese Einigkeit zu demonstrieren, ist für Kiew eine große Militärparade geplant, an der über 4.000 Soldaten teilnehmen werden. Die Militärfahrzeuge, die während der Parade vorfahren, sollen anschließend in die Kampfgebiete in der Ostukraine gebracht werden.