Er schaute ohne Schutzbrille in die Sonnenfinsternis: Medien diskutieren mal wieder über Trump

Er schaute ohne Schutzbrille in die Sonnenfinsternis: Medien diskutieren mal wieder über Trump
In weiten Teilen der USA befanden sich die Menschen gestern im Sonnenfinsternis-Fieber. In 14 Bundesstaaten warteten die Menschen gespannt darauf, dass sich am Himmel eine totale Sonnenfinsternis zeigen würde. Auch Popstars und Schauspieler verbreiteten auf Social-Media-Kanälen fleißig Fotos von sich mit den speziellen Schutzbrillen auf der Nase. Auch US-Präsident Donald Trump hielt zusammen mit Frau und Kindern Ausschau nach dem Naturspektakel.

Doch auch dieser Trump-Auftritt zog eine Debatte nach sich und zwar, weil dieser kurzzeitig ohne Schutzbrille in die Sonne schaute. Nun scheiden sich die Geister. Als verantwortungslos, nicht vorbildhaft und leichtsinnig beschreiben Medien Trumps Verhalten. Andere halten die Reaktionen für völlig überzogen. Dabei wurde sein kurzer Blick gen Sonne sofort mit Rufen aus dem Publikum: "Nicht hinein gucken!" unterbrochen. Auch Trump schaute sich das Spektakel anschließend mittels einer der bekannten Brillen aus Plastik an. Nutzer sozialer Medien spekulieren bereits, ob "Staregate" zum Anlass für die mittlerweile gefühlt 34.278te Forderung von Trump-Kritikern in Politik und Medien nach einer Amtsenthebung werden könnte.