Nordkorea: Tausende Arbeiter versammeln sich gegen UN-Sanktionen und Trump-Drohungen

Nordkorea: Tausende Arbeiter versammeln sich gegen UN-Sanktionen und Trump-Drohungen
Tausende Arbeiter versammelten sich am Samstag in Pjöngjang, um gegen die militärische Bedrohung der USA und gegen die neu verhängten UN-Sanktionen zu demonstrieren, die Nordkorea einen Verlust von schätzungsweise einer Milliarde US-Dollar zufügen werden.

Aufnahmen der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA zeigen junge Menschen, Arbeiter und Gewerkschafter, die ihren Unmut über die internationalen Maßnahmen gegen Pjöngjang kundtun. Die Spannungen zwischen Washington und Pjöngjang haben sich in den vergangenen Wochen zunehmend verschärft. US-Präsident Donald Trump drohte dem nordkoreanischen Führer Kim Jong-un mit „Feuer, Wut und einer Macht, wie es die Welt so noch niemals zuvor gesehen hat“. Nordkorea wiederum erklärte, dass es ab Mitte August in der Lage sein werde, Mittelstreckenraketen auf Guam abzufeuern. Die westpazifische Insel beherbergt einen strategisch wichtigen US-Stützpunkt.

Mehr zum Thema: Nordkorea: Deutsche Medien erheben schwere Vorwürfe gegen Moskau - und kompromittieren sich selbst