Schießerei in Moskauer Gericht: Angeklagte der GTA-Bande versuchen zu fliehen und werden erschossen

Schießerei in Moskauer Gericht: Angeklagte der GTA-Bande versuchen zu fliehen und werden erschossen
Im Moskauer Landgericht wird ein Angeklagter, der auf seine Verhandlung wartet, Zeuge der Schießerei zwischen der Polizei und Mitgliedern der sogenannten GTA-Bande. Das Video zeigt, wie die Verbrecher versuchen, sich den Weg aus dem Gerichtsgebäude "freizuschießen".

Die Angeklagten der "GTA-Bande" sollen auf dem Weg zu ihrer Verhandlung versucht haben, den sie bewachenden Polizisten die Waffen zu entreißen und zu fliehen. Beim darauffolgenden Schusswechsel wurden drei Mitglieder der "GTA-Bande" getötet und zwei verletzt. Verletzungen erlitten auch zwei Sicherheitskräfte.

Im Fall GTA sitzen neun Verdächtige aus Zentralasien auf der Anklagebank. Die Staatsanwaltschaft legt ihnen zur Last, zwischen 2012 und 2014 auf Autostraßen im Gebiet Moskau und Kaluga 17 Menschen ermordet und weitere zwei verletzt zu haben. Die Angeklagten sollen bei Nacht auf den Autostraßen Nagelsperren gelegt und die Insassen der anhaltenden Wagen überfallen haben.

Ihren inoffiziellen Namen verdankt die Bande dem Computerspiel Grand Theft Auto (GTA).