"Räumen Sie die Straße": Die letzten Rangeleien in Hamburg nach dem G-20-Gipfel

"Räumen Sie die Straße": Die letzten Rangeleien in Hamburg nach dem G-20-Gipfel
Ein Polizist räumt den Fahrräder errichtete Barrikaden in Hamburg am 08. Juli
Auch nach dem Abschluss des G-20-Gipfels gab es Ausschreitungen in der Hamburger Innenstadt. Die Einsatzkräfte der Polizei hatten den Auftrag, die Straßen von den letzten verbliebenen gewaltbereiten Gruppen der Protestler zu räumen. Der Wasserwerfer machte den Weg frei.

In den Seitengassen kam es im beengten Raum zu Handgreiflichkeiten zwischen den Polizisten und kleinen Gruppen oder einzelnen Personen. Einige mussten medizinisch versorgt werden. Die Demonstranten, sichtlich widerwillig, zerstreuten sich am Ende und verließen das zu räumende Territorium.